Oschatzer Lions Club unterstützt Integration von Flüchtlingen

Oschatz: Es war ein besonderer Termin zu dem sich Vertreter der Lions und des Oschatzer Bündnis für Demokratie, Toleranz und Menschlichkeit getroffen hatten. Im Garten des Pfarrhauses übergaben die Oschatzer Lions einen Scheck, mit dessen Hilfe die Integration Oschatzer Flüchtlinge unterstützt werden soll.

Die Lions haben es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu helfen, die unverschuldet in Not geraten sind. Unsere Hilfe ist unabhängig von Religion und Konfession“, schildert der Präsident der Oschatzer Lions, Holger Schmidt den Hintergrund des Termins. „Wir haben gemeinsam den Entschluss gefasst, die Integrationsarbeit, die das Oschatzer Bündnis leistet zu unterstützen“, ergänzt Schmidt. Wichtig sei es laut Schmidt, die Bereiche zu unterstützen, die nicht zur Pflichtaufgabe der Verwaltung zählen.

Das Oschatzer Bündnis für Demokratie, Toleranz und Menschlichkeit kümmert sich seit Ende 2014 um die Schaffung von Angeboten, die den Flüchtlingen die Möglichkeit geben, in Oschatz Fuß zu fassen. Mit Hilfe ehrenamtlich engagierter Oschatzer ist es gelungen, Freizeit- und Begegnungsangebote zu schaffen, die sehr gut angenommen werden. Hierzu zählen gemeinsame Fußballtrainings, Tee trinken, Spielenachmittage für Familien und die Besichtigung Oschatzer Einrichtungen. Mit Hilfe von Patenschaften soll es gelingen, den Asylbewerbern die deutsche Kultur und Sprache näherzubringen und eine Orientierung im Alltag zu ermöglichen. In finanzieller Hinsicht entstehen dabei Kosten, für die es bislang keine Finanzierungsmöglichkeiten gibt. Hierzu zählen beispielsweise Raummieten, Transportkosten, Versicherungs- oder Teilnahmegebühren, die Privatpersonen und Vereine bislang aus eigener Tasche zahlen müssen. Mit Hilfe der Lions-Spende sollen diese, oft kleinen Beträge finanziert werden. Die Finanzspritze hilft dabei, schnell und unkompliziert Begegnungsangebote zu schaffen.

 

Stellvertretend für das Oschatzer Bündnis nahm Pfarrer Christof Jochem den Scheck der Lions in Empfang. „Ich danke den Mitgliedern des Lions Clubs von ganzem Herzen für diese Unterstützung“, erklärte Pfarrer Christof Jochem. „Für die Kirchgemeinde war es von Beginn an eine Frage der Menschlichkeit, die Integration der geflüchteten Menschen zu unterstützen. Der Lions Club setzt mit der Spende ein bedeutendes Zeichen für ein weltoffenes Oschatz, das Menschen in Not hilft,“ so Jochem. Die Kirchgemeinde hat einen Spendenfond eingerichtet, aus dem Geld für Vereine, Unternehmen und Privatpersonen unbürokratisch abrufbar und als Anschubfinanzierung gedacht ist.

 

Scheck

Pfarrer Christof Jochem und Uta Schmidt vom Oschatzer Bündnis für Demokratie, Toleranz und Menschlichkeit nahmen den Check der Oschatzer Lions in Empfang.

Text: Anja Terpitz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.