24. Januar 2009, Aufruf zum Holocaust-Gedenktag

Die Erinnerung darf nicht enden.

Wir, als Oschatzer Bündnis für Demokratie, Menschlichkeit und Toleranz, rufen dazu auf, am Dienstag, den 27.01.09 um 15.00 Uhr an der Kranzniederlegung auf dem Oschatzer Friedhof teilzunehmen.

Dieser Tag ist 1996 vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog als Holocaust-Gedenktag eingeführt worden. Seit 2005 wurde dieser Tag von der UNO zum weltweiten Gedenktag erklärt. Das Ziel ist es, dass sich auch die jüngere Generation die wahren Ausmaße der Nationalsozialistischen Herrschaft vor Augen hält.

Am 27.01.1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz nach fast 5 Jahren Folter und Mord an Juden, Polen, Sinti und Roma, sowjetischen Kriegsgefangenen und Häftlingen anderer Nationalitäten befreit.

Lassen Sie uns gemeinsam den Opfern gedenken. Lassen Sie uns gemeinsam alles dafür tun, dass solch ein Unrecht nie wieder geschieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.