Fußballcamp in Wermsdorf

Für Lorian Maliqi geht ein großer Wunsch in Erfüllung

Wermsdorf: Aller zwei Jahre findet in Wermsdorf ein Fußballcamp organisiert vom FSV Blau-Weiß Wermsdorf e.V. statt. In diesem Jahr nahmen 80 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-15 Jahren teil und hatten Spaß am Training. Einer der Teilnehmer war Lorian Maliqui aus dem Kosovo. Seit kurzer Zeit wohnt er mit seiner Familie in Oschatz. Für den Jungen ging mit der Teilnahme am Camp ein großer Wunsch in Erfüllung.

Eines Tages kam Lorian mit einem Flyer vom Fußballcamp in den Deutsch-Unterricht und fragte, ob ich ihm beim Anmelden behilflich sein kann“, erinnert sich Elfriede Herrmann. Elli, wie sie von ihren Schülern genannt wird, ist mehr als eine Deutschlehrerin für die derzeit 119 Oschatzer Flüchtlinge. Sie unterstützt bei alltäglichen Fragen, hilft den Flüchtlingen, sich im Alltag zurechtzufinden und macht ihnen auch klar, wie die Spielregeln in Deutschland funktionieren.

Ich habe mir gedacht, so schwer kann die Anmeldung nicht sein. Ganz so einfach war es dann aber doch nicht“, so Elli Herrmann.

Das Oschatzer Bündnis für Demokratie, Toleranz und Menschlichkeit und der FSV Blau-Weiß Wermsdorf e.V. waren sofort bereit zu unterstützen. Das Bündnis verfügt über einen Spendentopf, der von der Oschatzer Kirchgemeinde verwaltet wird. Mit dem Geld werden vielfältige Aktivitäten und Angebote unterstützt, die zur Integration vor Ort beitragen. Die Angebote sind für die Flüchtlinge nicht kostenfrei. Für Angebote, die in Anspruch genommen werden, muss stets auch ein Eigenanteil eingebracht werden. Und so konnte auch für Lorian Maliqi die Teilnahme am Fußballcamp ermöglicht werden.

Ein Rädchen hat ins andere gegriffen und die Anmeldung für Lorian hat geklappt“, freut sich Elli Herrmann. André Kamm vom FSV Blau-Weiß Wermsdorf e.V. unterstütze nicht nur die Anmeldung von Lorian, er kümmerte sich gemeinsam mit Elli Herrmann auch um die Bereitstellung von Fußballschuhen.

Ich bin so dankbar. Es ist unfassbar, wie sich die Leute um uns kümmern“, strahlt Lorian, der sichtlich Freude am Training hatte. „Das allerbeste ist,“ so der 12jährige „ich darf jetzt beim FSV Blau-Weiß Wermsdorf trainieren und am Wochenende sogar bei den Spielen dabei sein“. Eine Mitgliedschaft im Verein bedeutet, dass der Junge zu den gleichen Konditionen wie andere Jugendliche dabei sein und sich auch am Vereinsbeitrag beteiligen muss.

Beim Fußballcamp in Wermsdorf ging es für Lorian um mehr als „nur“ Fußball spielen. Dem Jungen hat das Trainingswochenende ein Stück Normalität gegeben. Er konnte das tun, was Jungs in seinem Alter gern tun, sich unter ihresgleichen bewegen, Spaß haben, gemeinsam lachen, Ehrgeiz entwickeln. Die Mühe, die die Beteiligten auf sich genommen haben, hat sich in jedem Fall gelohnt. Am Sonntag nach dem Camp war Lorian K.O., aber glücklich. „Ich bin sogar zweitbester Torschütze geworden“, strahlt der 12jährige.

Lorian

 

Lorian übt Kopfbälle mit Cheftrainer Karsten Hartmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.